Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Allgemein

1. Die Firma Feebay Service GmbH (nachfolgend Kommissionär) genannt, versteigert und verkauft im Auftrag dessen Kunden (nachf. Kommissionsgeber) genannt Waren aller Art über Internetplattformen und im stationären Einzelhandel.

2. Wir weisen darauf hin, dass der Verkauf der Ware (Eigentum des Kommissionsgebers) nur im Wege der Kommission erfolgt. Gewährleistungs- und Schadensersatzansprüche können daher durch den Endkunden (Käufer) direkt gegenüber dem Kommissionsgeber geltend gemacht werden. Der Kommissionär wird von Ansprüchen durch den Endkunden aus Gewährleistung und/oder Schadensersatz freigestellt.

3. Ebenso müssen wir darauf hinweisen, dass Sie nicht selbst auf Ihre zum Verkauf angebotenen Waren bieten dürfen, sofern der Verkauf über eBay stattfindet.

4. Der Verkaufsbeginn wird von uns vorgegeben. In der Regel spätestens 30 Werktage nach Einlieferung der Ware. Der Kommissionär entscheidet, wie lange Artikel angeboten werden (Dauer und Laufzeit, bzw. je nach Tarif).

5. Der Kommissionär behält sich vor, diverse Artikel nicht anzunehmen, um Ihnen eventuelle Kosten zu ersparen oder solche, die den Online-Marktplatz-Grundsätzen nicht entsprechen.

6. Der Kommissionär ist befugt mit dem Käufer Ratenzahlungen zu vereinbaren. Nach Erhalt der letzten Rate und nach Ablauf der Widerrufsfrist kann die Abrechnung mit dem Kommissionsgeber erstellt werden. 

7. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

8. Wir behalten uns vor, Änderungen der AGB vorzunehmen, diese werden im Aushang veröffentlicht. Mit Ihrer Unterschrift auf der Auftragsbestätigung/Kommissionsbeleg/Ankaufbeleg bestätigen Sie den Erhalt dieser AGB und erklären sich damit einverstanden. Sitz & Gerichtsstand 97318 Kitzingen.

§ 2 Lagerung

1. Ihre Artikel werden sorgfältig und ordnungsgemäß gelagert. Wir übernehmen keine Haftung für Beschädigungen an der Ware, soweit diese nicht vorsätzlich oder durch grobe Fahrlässigkeit zur Last fallen.

2. Nur im Falle der Lagerung beim Kunden geben wir die Kundenanschrift und Telefonnummer bzw. Artikelstandort an den Käufer weiter. Ebenfalls verpflichtet sich der Kunde am vereinbarten Datum zwecks Abholung durch den Käufer bzw. Spedition anwesend zu sein. Eine eventuelle Leerfahrt wird dem Kunden in Rechnung gestellt. In der Regel bezahlt der Käufer die Ware dann direkt bar bei Abholung. Sollte dieser Artikel eine Verpackung benötigen, ist der Kunde dafür zuständig. 

3. Eingelagerte Ware ist nicht gegen Diebstahl, Einbruch, Brand oder sonstige Schäden versichert und wird nicht ersetzt.

4. Sofern der Verkauf der Produkte im lokalen Einzelhandel stattfindet, besteht eine Verlustgefahr der Artikel durch Diebstahl. Diese werden nicht ersetzt.

§ 3 Pflichten des Kommissionsgebers

1. Soweit wissentliche Beschädigungen oder Defekte an der Ware bestehen, müssen Sie auf diese schriftlich hinweisen. Die Ware muss frei von Rechten Dritter sein. Ebenfalls nehmen wir keine Repliken oder gefälschte Artikel an. Sollten Sie diese Punkte nicht angeben, können wir Ihnen dadurch entstandene Kosten in Rechnung stellen.

2. Sollten wir aufgrund einer Falschaussage über den Artikelzustand oder Funktion eine Negative-Käuferbewertung erhalten, verdoppelt sich die Verkaufsprovision.

3. Im Falle der Abholung der Ware beim Kunden durch den Käufer, verpflichtet sich der Kunde, die anfallende Verkaufsprovision innerhalb von sieben Tagen an den Kommissionär zu zahlen.

4. Wird die Ware verkauft, welche beim Kommissionsgeber lagert, ist dieser verpflichtet sie innerhalb von sieben Tagen herauszugeben.

§ 4 Verpackung, Versand

1. Verpackung: Wir übernehmen für Sie die das Einpacken der Ware. Die dafür benötigten Materialien (Karton, Füllmaterial) werden vom Käufer bezahlt. 

2. Versand: Ebenfalls übernehmen wir für Sie den Versand. Die Kosten dafür trägt in der Regel der Käufer bzw. enthält der Verkaufspreis die Versandkosten, welche auf der Abrechnung abgezogen werden.

3. Glas- und Bruchware ist von der Versandversicherung ausgeschlossen.

§ 5 Kosten, Provisionen

1. Für jeden Artikel fallen eine Service-Gebühr (nach Volumen oder einmalig je Artikel) und eine Verkaufsprovision (nur bei Verkauf) an. Alle anfallenden Gebühren werden vom vereinbarten Verkaufspreis des Artikels abgezogen, sofern sie noch nicht vor dem Verkauf durch den Kommissionsgeber bezahlt wurden. Anfallende Online-Verkaufs-Gebühren sind inklusive.

2. Die Kosten für eine eventuelle Anfahrt werden laut Servicetabelle in Rechnung gestellt. Die Kosten für den Transport der Ware vom Kunden in unser Lager und zurück trägt der Kunde.

3. Da wir in der Regel die Artikel mit einem kostenlosen Versand anbieten, werden die Versandkosten (Porto und Verpackungskosten) direkt vom eingehenden Verkaufspreis abgezogen. Von diesem Wert errechnet sich dann unsere Verkaufsprovision.

4. Geben Sie einen Startpreis an, kann dieser durch den Kommissionär nach oben und unten korrigiert werden. Dies ist lediglich ein Richtpreis. Der Startpreis kann auch je nach Dauer des Verkaufs stark von ihrem vorgegebenen Wert abweichen, d. h. je länger sich der Artikel im Verkauf befindet, kann der Preis immer weiter reduziert werden, bis er schließlich verkauft wird. Möchten Sie, dass wir eine bestimmte Untergrenze einhalten, müssen Sie in der Artikelannahme einen Mindestpreis festlegen, welcher nur durch Absprache mit Ihnen reduziert werden kann.

5. Im Falle einer Retoure (Widerruf durch den Käufer innerhalb von vier Wochen) muss die Servicegebühr für den Artikel durch den Kommissionsgeber beglichen werden. Die Hinsendekosten hat der Käufer bei einem Warenwert von unter 40,- Euro zu tragen. Über 40,- Euro der Kommissionsgeber. Ebenso die Rücksendekosten. Der Kommissionär übernimmt die Hinsende- und Rücksendekosten in Höhe der vereinbarten Verkaufsprovision. 

§ 6 Abrechnung

1. Da wir dem Käufer ein vierwöchiges Widerrufsrecht einräumen, rechnen wir mit Ihnen erst nach Ablauf der Widerrufsfrist ab. Die Abrechnungszeit hängt auch davon ab, wie schnell der Käufer bezahlt. Die Abrechnung erfolgt in der Regel immer zum 25. eines Monats.

2. Wenn Sie eine Bankverbindung angeben erhalten Sie automatisiert eine Abrechnung, nachdem all Ihre Artikel verkauft wurden. Sie können jederzeit immer zum 25. eines Monats eine Zwischenabrechnung Ihrer bereits verkauften Artikel anfordern. Geben Sie keine Bankverbindung an, erhalten Sie die Abrechnungen nicht automatisch.

3. Aus organisatorischen Gründen werden Auszahlungsbeträge unter 20,00 € nicht automatisch überwiesen.

4. Bei Rückholung der Ware durch den Kommissionsgeber muss hierbei eine Wartezeit von mind. 30 Tagen eingehalten werden. In dieser Zeit kann es nach wie vor zum Verkauf der Produkte kommen. 

5. Abrechnungen sind nach acht Wochen ab Erstelldatum endgültig.

§ 7 Bar Ankauf

1. Soweit die Ware/Ihr Eigentum Ihnen bekannte Schäden oder Defekte aufweist, sind Sie verpflichtet uns dies schriftlich auf dem Kaufvertrag (Artikelankauf-Formular) mitzuteilen. Des Weiteren muss die Ware frei von Rechten Dritter sein. Werden oben genannte Punkte nicht angegeben, behalten wir uns vor, Ihnen die dadurch entstandenen Kosten in Rechnung zu stellen.

2. Persönliche Daten auf Elektrogeräten müssen vom Kunden gelöscht werden.

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand 05.01.2014)